Herzlich willkommen bei der Ombudsstelle für Gleichstellung

(Välkommen till Diskrimineringsombudsmannen - DO)

Die Ombudsstelle für Gleichstellung (Diskrimineringsombudsmannen, DO) ist eine Regierungsbehörde, die sich im Auftrag des schwedischen Reichstags und der schwedischen Regierung für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft einsetzt. Hier erfahren Sie mehr über das Thema Diskriminierung, die Arbeit der Ombudsstelle für Gleichstellung und wie Sie Diskriminierung melden können.

Diskriminierung ist gesetzlich verboten

(Diskriminering är förbjudet enligt lagen)

Grundlage für den Schutz des Einzelnen vor Diskriminierung ist das schwedische Antidiskriminierungsgesetz (Diskrimineringslagen). Das Antidiskriminierungsgesetz schreibt beispielsweise vor, dass ein Arbeitgeber seine Angestellten, eine Hochschule ihre Studenten und das Personal eines Geschäfts seine Kunden nicht diskriminieren darf. Die Verantwortung dafür, dass Diskriminierung innerhalb einer Organisation, eines Unternehmens oder einer Verwaltung unterbunden und vorgebeugt wird, obliegt der Führungskraft.

Die Einhaltung des Antidiskriminierungsgesetzes wird von der Ombudsstelle für Gleichstellung (DO) überwacht. Sie achtet auch darauf, dass Arbeitgeber sich an das Elternzeitgesetz halten. Das Elternzeitgesetz verbietet unter anderem die Benachteiligung von Personen, die ihr Recht auf Elternzeit wahrnehmen. Der Auftrag der Ombudsstelle für Gleichstellung ist im Gesetz über die Ombudsstelle für Gleichstellung (Lagen om diskrimineringsombudsmannen) festgelegt.

Sieh dir den Film auf unserem YouTube-Kanal an

Die sieben Diskriminierungsgründe

(De sju diskrimineringsgrunderna)

Das Antidiskriminierungsgesetz nennt sieben verschiedene Diskriminierungsgründe:

  • Geschlecht
  • Geschlechtsidentität und Geschlechtsausdruck
  • ethnische Zugehörigkeit
  • Religion oder andere Glaubensauffassung
  • Behinderung
  • sexuelle Identität
  • Alter

Weitere Informationen zu den sieben Diskriminierungsgründen.

Ombudsstelle für Gleichstellung – DO (Faktablad om DO)

Haben Sie Fragen?

(Har du frågor?)

Gern stehen wir Ihnen bei Fragen zum Thema Diskriminierung, dem Antidiskriminierungsgesetz oder der Meldung eines Diskriminierungsfalls telefonisch oder per E-Mail zu Verfügung. Wir nehmen auch Diskriminierungsmeldungen entgegen und leiten gegebenenfalls weitere Maßnahmen und Aktionen ein.

08-120 20 700

do@do.se